Praktikum Leonie Kaever Arbeitsplatz

Eine neue Erfahrung für das ganze Team

Mediengestaltung ohne Maus und Tastatur

Zugegeben, als wir vor einigen Wochen die Bewerbung von Leonie Kaever für ein Praktikum erhalten haben, wussten wir noch nicht, ob wir die nötigen Rahmenbedingungen und Kapazitäten für dieses Praktikum bieten können.

Leonie leidet seit Geburt an einem Gendefekt, genannt SMA Typ1. Das bedeutet, dass sie komplett bewegungsunfähig ist. Zu ihrem Alltag gehört u.a. der c 400 (Rolli) und ein Sprachcomputer (Talker), außerdem wird Leonie von Pflegerinnen begleitet und betreut. 

Als wir erfuhren, dass bis dahin kein Unternehmen bereit war, Leonie die Chance auf ein Praktikum zu geben, war sehr schnell klar, dass wir uns gemeinsam der Herausforderung stellen wollen. Wir gestalten die Welt in der wir leben und für uns gehören junge, motivierte Menschen wie Leonie in die Mitte unserer Gesellschaft.

Doch wie kann ein Praktikum im Berufsbild der Mediengestalterin gelingen, wenn klassische Eingabegeräte, wie Maus und Tastatur entfallen? Wie gelingt Kommunikation ohne die Möglichkeit zu sprechen? Vor dem Praktikum hatten wir viele Fragen. Wir waren unsicher und ehrlicher Weise auch sehr unerfahren. Unsicherheiten die uns Leonie und ihre Eltern schnell nehmen konnten. Während Leonie sich vor Ort ein Bild von unserer Agentur machen konnte, hatten wir die Chance Frage zu klären.

Praktikum Leonie Kaever Pceye Tobii

Barrierefreiheit nachgerüstet

Augensteuerung per PCEye von Tobii

Leonie verfügt über einen Sprachcomputer (Talker) den Sie mit Ihren Augen steuern kann. Dieses Gerät ist allerdings nicht leistungsfähig genug, um mit der Adobe Creative Suite zu Arbeiten. Für das zweiwöchige Praktikum haben wir für Leonie deshalb die Augensteuerung PCEye Tobii als Testgerät nutzen können, um unsere Rechner an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

“Der PCEye ist eine neue kompakte Augensteuerung, die Menschen mit körperlichen Einschränkungen die flexible Möglichkeit gibt, ihren Computer via Augen zu bedienen. Der PCEye kann mit einer Vielzahl an Geräten genutzt werden, wie Windows-Tablets, Laptops oder Desktop-Bildschirme.”

Praktikum Leonie Kaever und Rabia Waraichi

Leonie Kaever berichtet

Kreativität spielt eine große Rolle

“Meine Aufgaben in der ,,braindinx GmbH‘‘ sind sehr unterschiedlich. Ich arbeite hauptsächlich immer am Computer.

Bei den meisten Aufgaben spielt die Kreativität und eine Idee, um das Thema zu gestalten, eine große Rolle. Ich gestalte meine Entwürfe hauptsächlich mit dem Programm Adobe Illustrator. Mit dieser Software kann ich Bilder, Logos und Texte bearbeiten und gestalten. Mit Adobe Photoshop wird auch etwas gearbeitet um Bilder detaillierter zu bearbeiten.”

Rabia Waraich sitzt vor Bildschirm

Rabias Erfahrung als PraktikumsBetreuerin

Es war eine Herausforderung, die wir zusammen gut gemeistert haben

Ich habe Leonie Kaever im Rahmen des 2-wöchigen Praktikums betreut. Ein wichtiger Punkt war für uns das wir das Praktikum so wie jedes andere gestalten & Leonie die Möglichkeit geben, sich ein Bild dieses Berufsfeldes zu machen.

Natürlich bedurfte es hier einer 1-zu-1 Betreuung, die zeitintensiver war, jedoch zu keiner Relation zum Ergebnis stand, denn Leonies Arbeit kann sich sehen lassen. Leonie hat jede ihr übertragene Aufgabe mit viel Motivation, Sorgfalt und Ausdauer gemeistert.

Es war eine Herausforderung, die wir zusammen gut gemeistert haben. Für uns waren es zwei aufregende und lehrreiche Wochen, in denen wir festgestellt haben, das man öfter mal etwas Neues auf sich zukommen lassen sollte.

Praktikum Leonie Kaever Präsentation

Die Präsentation

Höhepunkt des Praktikums

Am Freitag war es soweit, Leonie konnte die Arbeit der letzten zwei Wochen in einer selbst erstellten PowerPoint-Präsentation vorstellen.

Mit Hilfe des Talkers und der Unterstützung von Rabia entstand ein Vortrag, der den üblichen Präsentationen unserer Praktikant*innen in nichts nach stand.

Besonders spannend war der Vortrag auch für Leonies Klassenlehrer Herr Foellmer von der Viktor-Frankl-Schule in Aachen und seiner Kollegin Frau Kratzenberg vom Integrationsfachdienst.

Praktikum Leonie Kaever I Am A Kaever

Fazit Leonie Kaever

Jetzt kann ich auch sagen, dass ich diesen Beruf später mal machen möchte

“Mir hat das 2-wöchige Praktikum bei braindinx großen Spaß gemacht. Ich habe viele interessante Programme und ein nettes Team kennen gelernt. Meine Fragen wurden beantwortet und man hat mir immer geholfen.

Ich habe gemerkt das man für diesen Beruf Kreativität, Sorgfältigkeit und Geduld braucht. Durch das Praktikum habe ich einen guten Einblick in das Berufsfeld der Mediengestalterin erhalten.

Praktikum Leonie Kaever Logo

Fazit braindinx GmbH

Eine der engagiertesten und motiviertesten Praktikant*innen die wir gesehen haben

Das hat sich ganz besonders am Einsatz, Interesse und auch an Leonies Genauigkeit und Kreativität gezeigt. Sie hat eine genaue Vorstellung davon, was sie umsetzen möchte und vertritt Ihren Standpunkt selbstbewusst.

Unsere ersten Berührungsängste sind innerhalb der ersten Tage verflogen und Leonie ist in der Mitte unseres Teams angekommen. Grenzen gab es wenn überhaupt durch die Technik. Trotzdem ist es erstaunlich, wie schnell Leonie mit der PCEye arbeiten und ihre Kreativität mit Hilfe der Augen entfalten konnte.

Es war eine sehr positive Erfahrung an der wir gewachsen sind.

Verwandte Beiträge

Braindinx Julia Hegger

Das 2. Ausbildungsjahr startet

Jetzt bin ich im zweiten Jahr angekommen und wollte euch von meinem bisherigen Weg berichten, was ich für Erwartungen hatte, [...]