Braindinx Julia Hegger

Hi, ich bin Julia Hegger und habe im Sommer 2021 meine Ausbildung bei der braindinx GmbH gestartet.

Jetzt bin ich im zweiten Jahr angekommen und wollte euch von meinem bisherigen Weg berichten, was ich für Erwartungen hatte, ob diese bisher erfüllt wurden und was ich im ersten Jahr mitnehmen konnte.

Meine grundlegende Erwartung zum Start der Ausbildung war, dass ich in dem Beruf Mediengestalter*in kreativ arbeiten kann. Ich wollte kreativ an meine Aufgaben herangehen und für diese Lösungen finden, die nicht nur gut aussehen, sondern auch wirklich einen Mehrwert bieten. Außerdem war mein Interesse geweckt in die Adobe Programme eingeführt zu werden, da ich vor meiner Ausbildung in diesem Bereich noch nicht so viele Erfahrungen sammeln konnte.

Nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich definitiv kreativ gefordert werde. Egal, ob es um das Screendesign einer neuen Website geht, oder ein Roll-Up für einen Sportverein, die Kreativität ist auf jeden Fall bei jeder Aufgabe gefragt.

Gerade das macht mir sehr viel Spaß, kann aber unter Umständen auch mal zur Verzweiflung führen, wenn man nicht weiterkommt. Das Team der braindinx GmbH unterstützt mich aber tatkräftig und im Gespräch mit den anderen Teammitgliedern kommt man auch immer auf neue interessante Ideen, die man dann umsetzen und austesten kann.
Auch im Bezug auf die Adobe Programme bekomme ich immer Hilfe, wenn ich bei einer Sache nicht weiterkomme oder Probleme mit der Umsetzung habe. Der eigene Einsatz ist allerdings auch gefragt und oft ist es hilfreich sich auszuprobieren und eigenständig nach Lösungen zu suchen.

Da meine Ausbildung in Betrieb und Berufsschule aufgeteilt ist, muss man immer ein bisschen zwischen den Orten pendeln und sich darauf einstellen können. Es ist ein bisschen schade, dass uns die Adobe Programme bisher in der Schule so gut wie gar nicht nähergebracht wurden. Bei schulischen Aufgaben, vor allem mit Programmen, die man im beruflichen Alltag nicht so häufig benutzt, stieß ich das eine oder andere Mal an meine Grenzen, konnte bisher aber immer eine Lösung finden. Nicht zuletzt auch durch die Unterstützung des braindinx Teams.


Gerade wenn es um die kreative Arbeit geht, kann es zu Zeiten mal vorkommen, dass einem die Ideen fehlen, oder man sich mit einem Thema nicht ganz identifizieren kann. Durch gute Recherche, oder im Austausch kann man diese Hürden oft doch meistern. Hier gilt dann wohl auch der Grundsatz „Probieren geht über studieren“.

Braindinx Ausbildung Julia Hegger
V. l. n. r.: Tim Haag, Dani Stellmach, Auszubildende Julia Hegger und Jan Stellmach

Ich bin sehr glücklich festhalten zu können, dass ich im vergangenen Jahr eine Menge lernen konnte und so viele unterschiedliche und vor allem vielseitige Aufgaben bewältigen konnte. Über Printprodukte wie Flyer, Visitenkarten oder Social Media Beiträge, bis hin zu Webdesigns, war schon viel dabei und es ist immer wieder spannend ein neues Projekt anfangen zu können.

Auch schulisch konnte ich ein paar Erfolge aufweisen und mich im Thema Gestaltungsgrundlagen und Drucktechniken fortbilden.
Manche schulischen Themen sind für mich im betrieblichen Umfeld hilfreich und so manche eher weniger. Ich finde es schade, dass die Berufsschule technisch nicht so fortschrittlich ist, wie man es sich am Anfang der Ausbildung vielleicht erhofft hat. Viele Programme auf den schulischen Rechnern sind veraltet und es ist schwierig so auf den aktuellen Adobe Programmen zu arbeiten. Glücklicherweise konnte ich auch dafür eine Lösung finden und mich mit der Situation akklimatisieren.

In den kommenden 2 Ausbildungsjahren wird es für mich auch mit der Programmierung von Webseiten weitergehen, einer Thematik, mit der ich mich bisher noch nicht so gut auskenne.

Da mich aber neue Herausforderungen eher anspornen und ich gerne neue Erfahrungen sammel, freue ich mich schon auf die neuen Herausforderungen.

Allgemein lässt sich sagen, dass mir die Ausbildung bis hierhin bereits sehr viel Spaß macht und ich das Gefühl habe hier wirklich aufblühen zu können. Es bereitet mir Freude neue Sachen zu lernen und ich denke, dass der Beruf des Mediengestalters in der digitalen Richtung mir viele Möglichkeiten für die Zukunft bietet.

Verwandte Beiträge

Kreative Weihnachten 2022 Website

Kreatives Weihnachtsheft 2022

Zeit für kreative Weihnachten Unser kreatives Weihnachtsheft soll euch in der Vorweihnachtszeit begleiten und das Warten noch schöner machen. Wir [...]

Titelbild Weihnachts-Checkliste

Weihnachts-Checkliste 2022

Auch dieses Jahr stellen wir euch wieder unsere Weihnachtscheckliste zur Verfügung, um entspannt in die Weihnachtszeit zu starten. Alles im [...]